Burgruine Weinsberg: Weinsberger Tal

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Führungen Burgruine Weibertreu
Infobroschüren Camping Wandern Wein

Volltextsuche

Hauptbereich

Burgruine Weibertreu, Weinsberg

Das malerische Städtchen Weinsberg mit seiner Burgruine Weibertreu hat sich nicht nur durch die Schönheit seiner landschaftlichen Lage, sondern vor allem durch historisch bedeutsame Ereignisse ein eigenes Gesicht und einen Charakter von unverkennbarem Gepräge erhalten. Hier hat sich 1140 die weltweit bekannte Treuweiber-Begebenheit zugetragen. Hier nahm am Ostersonntag im Jahr 1525 das sogenannte Blut-Ostern seinen Lauf. Die Burg wurde durch die aufständischen Bauern eingenommen und verbrannt, die Adligen gefangen genommen und vor dem Unteren Tor durch die Spieße gejagt. Durch den Dichter und Arzt Justinus Kerner, der sich 1819 in Weinsberg niederließ, wurde Weinsberg zum Sammelpunkt der schwäbischen Romantik. Er und sein großer Freundeskreis haben der Stadt und ihrer Burg in Liedern und Erzählungen gehuldigt. Justinus Kerners Sohn, Theobald Kerner, hat im Dicken Turm der Burgruine das einzigartige Steinerne Album geschaffen. Eine Hommage an die Gäste seines Vaters. Heute ist die Burgruine nicht nur geschichtsträchtige Stätte, sondern vor allem auch ein besonders romantischer Ort zum Verweilen. Die Geschichte der Treuen Weiber vor allem hat den Namen Weinsbergs sogar über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt gemacht. Jährlich kommen Tausende von Besuchern zu der romantischen Burgruine, die es Justinus Kerner zu verdanken hat, dass er sie vor dem völligen Verfall bewahrt hat.

Burgruine geöffnet!

Die Burgruine Weibertreu ist ab dem 29. Mai 2020 wieder geöffnet!

 

Öffnungszeiten:

März bis April: 10 Uhr bis 18 Uhr
Mai bis 15. September: 10 Uhr bis 20 Uhr
16. September bis Oktober: 10 Uhr bis 18 Uhr
November bis Februar: 11 Uhr bis 16 Uhr
Bei Eis und Schnee geschlossen

Eintritt:
Erwachsene 2,00 Euro
Schüler/Studenten 1,50 Euro
Kinder bis 13 Jahre 0,50 Euro
Saisonfamilienkarte 20,00 Euro

Gruppen ab 20 Personen:
Erwachsene 1,50 Euro
Schüler/Studenten 1,00 Euro

Kontakt und Anfahrt

Buchung unter:
Telefonnummer07134 6834 oder Telefonnummer07134 512-0

Justinus-Kerner-Verein und Frauenverein Weinsberg e.V.
Telefonnummer07134 6834
E-Mail schreiben
Zur Internetseite
Zur Facebookseite

Bushaltestelle:
Weinsberg, Katholische Kirche

Stadtbahnhaltestelle:
Weinsberg (ca. 25 Gehminuten)

Parkplatz:
Parkplatz Grasiger Hag (auch Busse)

Angebote

Öffentliche Gästeführungen:
März bis Oktober, immer am letzten Sonntag im Monat, 15:00 Uhr
Kosten: 2 Euro, zzgl. Burgeintritt
Treffpunkt: Eingangsbereich

Führungen für Gruppen nach Vereinbarung:
Kosten zzgl. Burgeintritt:

60 Minuten:    35 EUR
90 Minuten:    45 EUR
120 Minuten:  50 EUR

Aufpreis für eine Führung im historischen Gewand: 5 EUR

Schatzsuche auf der Weibertreu 'König Konrads Kiste' 
Kosten: 55 Euro inkl. Buch 'Mit Hans auf die Burg' (für das Geburtstagskind bei Kindergeburtstagen)

Sprachen: Deutsch, Englisch

Panoramarundgang